Was kostet individuelle Softwareentwicklung in der Schweiz?

Ihre Ansprechsperson

Nino Müller

Nino Müller

+41 (0) 31 382 51 12
n.mueller@substring.ch

Was kotet eigentlich die Softwareentwicklung für eine individuelle Applikation in der Schweiz?

Applikationen sind aus dem heutigen Firmenalltag nicht mehr wegzudenken. So entstehen in vielen Organisationen immer mal wieder neue Ideen für eine Software, die es so nicht ab der Stange zu kaufen gibt. Meist geht es dabei um digitale Produkte, die Automatisierung der Verteilung von Daten oder die Digitalisierung eines Prozesses. Eine der ersten Fragen die sich den Gründern, Projektleitern oder den Entscheidern stellt sind die Kosten für eine solche individuelle Software.

Bei individueller Softwareentwicklung gibt es grundsätzlich keine Pauschalangebote. Trotzdem gibt es einige Aussagen die man treffen kann um die Kosten bereits in einem frühen Stadium bereits abschätzen zu können. In der Schweiz kostet eine Entwicklerstunde zwischen 150 CHF - 250 CHF. Die Projektkosten sind dann aber stark abhängig von den gewünschten Funktionen.

Basisfunktionalität

Eine Applikation startet immer mit diversen Basisfunktionen, wie z.B. das Aufsetzen der CI/CD Umgebung, Aufbau der Applikationsarchitektur, Aufsetzen der Datenbank, uvm. Diese Features sind notwendig um die spezifischen Kundenwünsche anschliessend umsetzen zu können. Natürlich ist auch dieser Teil Abhängig von den Anforderungen der Kunden. Viele Applikationen liegen hier aber im Bereich von 20’000-50’000 CHF.

GUI

Anschliessend kommen die GUI-Masken hinzu für die man in der Regel pro Maske von 2-3 Tagen ausgeht. Komplexere Businessprozesse können natürlich zu längeren Umsetzungszeiten und Mehrkosten führen.

Data-Interfaces & Datenmigrationen

Applikationen brauchen Daten um für Kunden einen Mehrwert zu erzielen. Sehr oft werden die Systeme auch mit anderen IT-Systemen verbunden, damit sie automatisch Daten austauschen können. Oft starten digitale Projekte auch nicht auf der grünen Wiese, deshalb muss man auch alte Daten migrieren. Dieser Prozess kann je nach Qualität der Daten sehr aufwändig werden. Es ist deshalb sinnvoll, wenn man für diesen Teil genügend Budget einplant. Beim Datenteil sollte man als Kunde immer vorsichtig sein, wenn der IT-Anbieter hier keine Stunden offeriert oder irgend eine Zahl nennt. Oft sind das Bereiche im Projekt, bei dem man später Nachbudgetieren muss und so ungeplante Zusatzkosten entstehen können.

Weitere Aufwände

Zusätzlich zu den Entwicklungsaufwände kommen Aufwände für Testing / QS / Bugfixing (rund 15% der Entwicklungssumme), (15-20% der Entwicklungssumme) Koordinationstätigkeiten: SCRUM Master/PO, Sprint Planning, Retros und dergleichen und Dokumentation (10% der Entwicklungssumme) hinzu.

Wir empfehlen bei komplexeren Umgebungen und Problemen immer eine Vorstudie zu machen, damit man weniger Unsicherheiten hat.

Mischung aus individueller Softwareentwicklung mit Standardkomponenten

Bei Substring setzen wir auf unseren Standardstack, den wir Substack. Es ist ein wiederverwendbarer Softwareteil, der diverse Standardfunktionen bereits abdeckt. So können wir die Kosten für unsere Kunden massiv reduzieren und ihnen trotzdem die volle, gewünschte Funktionalität bieten. Basisfunktionen wie z.B. Benutzerverwaltung, Gruppenverwaltung, Datenebene, Routing, etc. die eigentlich in fast jeder Software eingebaut werden müssen können wir so dem Kunden einfach zur Verfügung stellen. Mit dieser Massnahme können wir unseren Kunden zwischen 30’000 CHF - 50’000 CHF der Kosten ersparen.

Der Substack bietet bereits viele Features, wie z.B. übersichtliche Tabellen für die Verwaltung von Daten.

Substack

Brauchst du eine Software und möchtest eine unverbindliche Kostenschätzung erhalten? Wir freuen uns auf das Gespräch.

Zurück